Umgebungen und Prozesse

SPATIAL LAB gestaltet Umgebungen.

Technologische und gesellschaftliche Entwicklungen verändern nicht nur wie wir lernen und arbeiten, sondern auch wo. Die zentrale Rolle des institutionalisierten und physisch definierten Raums steht in Frage. Die Verfügbarkeit digitaler Medien und Umgebungen erzeugt aber auch neue Orte und räumliche Optionen. In diesem Spannungsfeld von räumlicher Gestaltung, digitaler Transformation und der Modellierung von Lern- und Arbeitsprozessen arbeitet SPATIAL LAB. Es setzt sich mit der Vernetzung und Interaktion von Stakeholdern, Einrichtungen und Orten ebenso auseinander wie mit dem Verbinden von räumlichen und digitalen Strukturen zu hybriden Lern- und Arbeitsumgebungen.

SPATIAL LAB gestaltet Prozesse.

Das Planen von Umgebungen lässt sich als sozialer Prozess gestalten, in dem sich Nutzerinnen und Experten gleichberechtigt begegnen und austauschen. Erfolgreiche Kommunikation schafft Transparenz und ermöglicht Teilhabe auch an den Ideen und Vorstellungen der anderen Beteiligten. Ohne eine enge Zusammenarbeit unterschiedlicher Disziplinen, wie u.a. der Architektur, Medienplanung sowie Bildungs- und Arbeitswissenschaft, ist dies nicht möglich. SPATIAL LAB steht daher auch für den transdisziplinären Diskurs und die Entwicklung von Methoden und Formaten, mit deren Hilfe Veränderung nutzer- und teilhabeorientiert organisiert werden kann.

Person

SPATIAL LAB ist Projekt und Arbeitsplattform von Lars Schlenker. Er hat Architektur an der TU Dresden (Diplom, 1997) und Educational Media am Learning Lab der Universität Duisburg-Essen studiert (Master of Arts, 2005) sowie über sozial-räumliche Kontexte virtueller Lern- und Arbeitsräume promoviert (Dr. phil., 2012).

Referenzen

Berufsbildungswerk Dresden, Deutsche Gesellschaft für Online-Forschung Köln, Deutscher Werkbund Sachsen, Fachhochschule Dresden, Fraunhofer IIS/EAS Dresden, Folkwang Universität der Künste Essen, Fonds National de la Recherche Scientifique Brüssel, HafenCity Universität Hamburg, Hochschuldidaktisches Zentrum Sachsen, Industriemuseum Chemnitz, Internationales Hochschulinstitut Zittau, Leibniz-Gemeinschaft Berlin, Sächsisches Landesamt für Schule und Bildung, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Technische Universität Bergakademie Freiberg, Technische Universität Dresden, Universität Leipzig, Universität Paderborn