Digitalisierung: gelingt, gelingt nicht

Kickoff, Forschungsprojekt DiBBLok, TU Dresden, 25. März 2019

Warum scheitern digitale Transformationsprozesse? Unter welchen Bedingungen gelingen sie? Welche Personen, Kompetenzen, Strukturen und Prozesse tragen zum Gelingen bei? Unsere neue Forschungsgruppe, bestehend aus TU Dresden, Fraunhofer IMW Leipzig und FH Dresden sowie gefördert vom Bundesministerium für Forschung und Bildung (BMBF), geht diesen Fragen an ausgewählten Unternehmen und Schulen der beruflichen Bildung nach. Das Vorhaben untersucht anhand qualitativer und quantitativer Verfahren die förderlichen und hemmenden Faktoren der Digitalisierung auf Ebene von organisationalen Strukturen und Prozessen in Schulen und Unternehmen. Um die vielschichtigen Rahmenbedingungen von Digitalisierung darstellen zu können, erstrecken sich das im Rahmen des Projekts entwickelte Indikatorensystem und die daraus resultierenden Empfehlungen und Maßnahmen von der jeweiligen Organisation bis zum Nutzer.

Why do digital transformation processes fail? Under what conditions do they succeed? Which persons, competences, structures and processes contribute to success? Our new research group led by me from TU Dresden, Fraunhofer IMW Leipzig  pursues these questions at selected companies and schools of vocational education. Using qualitative and quantitative methods, the project examines the conducive and inhibiting factors of digitization at the level of organizational structures and processes at schools and companies. In order to be able to present the multifaceted conditions of digitization, the indicator system developed within the framework of the project and the resulting recommendations and measures extend from the respective organization to the user.

  • Das Forschungsprojekt Diffusion digitaler Technologien in der Beruflichen Bildung durch Lernortkooperation (DiBBLok) wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung über drei Jahre gefördert.